Textversion
StartseitePerlen bis 5. Jh. n. Chr.Perlen ab 5. Jh. n. Chr.KunterbuntKontakt / "Werkstatt"Kunterbunt II

Kunterbunt:

Paarige Spangen

Durchbrochene Ovalspangen ohne Unterschale?

Frauen und Gürtel

Ovalspangen, repariert

Ovalspangen und trotzdem Halskette?

Zungenfibeln, paarig

Tierkoffibeln auf Gotland

Gotländische Trachtbestanteile außerhalb von Go

Hufeisenförmige Fibeln, zwei in einem Grab

gotlands weitärmelige Tuniken

Pluder- nicht Rus-Hosen

Gotlands Zweifibeltracht

Haube, Mütze...

Fellartiger Stoff

Bundschuhe bei den Wikingern

Die Tunika der Männer

Leibrock, Klappenrock, Svita

Die byzantinische Seidenindustrie

Wie wurden Perlen getragen?

Frauen als Händlerinnen

Handschuhe & Fäustlinge

Brettchenborte

Die Tunika der Männer:

Thorsberg, ca. 100 - 200 n. Chr.

Lendbreen, C-14 230 390 n. Chr.

Skjoldehamn. C-14 995- 1029 n. Chr.

Moselund, C-14 1050 - 1155 n Chr.

Kragelund, C-14 1045 - 1055 n. Chr.

Hathabu, Fragment 57, Ärmel

Schmuckanhänger mit Tuniken

Chronologie anhand von Bildsteinen

Alba, Italien

Allgemein:

Startseite

...Italien....?

Ja, denn nach denn nach M. Hald wurden in Alba nicht nur mit fünf identischen Exemplaren vertreten, sie gleichen auch bis auf gewissen Teilen der Tunika von Kragelund und mehr Aspekten mit der Tunika von Skjoldehamn.?

Weite: 80 bis 115cm
Länge der Ärmel 66-73cm.

*) weitere Recherchen zum Kastel Alba sollte ich anstellen, ich führe es nur an, da es eben mit Kragelund nahezu identisch ist. Mir fehlen zu diesen Tuniken Zeitstellungen, Bilder und Details.





Tunika von Alba, Schnittmuster

Literatur / Abbildungen

Hald, Margrethe: Ancient Danish Textiles from Bogs and Burials; Museum of Denmark, 1980


@ Torben Barthelmie, 2003 - 2023