Textversion
StartseitePerlen bis 5. Jh. n. Chr.Perlen ab 5. Jh. n. Chr.KunterbuntKontakt, Rechtliches und ReferenzenAngeboteKunterbunt II

Angebote:

Kleinstauflage Bücher 2020

Allgemein:

Startseite

Wer Interesse an dem einen oder anderem hat, einen Wunsch, der meldet sich bitte einfach.

Siehe » Kontakt

Ansonsten: » die Werkstatt ist offen.

Versand zzgl. Porto

16 Glasperlen die meisten davon grün, durchsichtig und bunt verziert.

Hovgården, Skopintull

Glasperlenkette, dabei Perlen mit Silberfolie, bunten blauen grünen Glasperlen.

Hovgården, Skopintull

Dem Statens Historiska Museet (SHM 16171) sind zu dem Fund, wie auch meiner Quelle J. Callmer, keine weiteren Informationen zu entnehmen.

vorherschend ebi diesen 30 Glasperlen sind die 13 transluzenden blauen und grünen Perlen roten, weißen, gelben und rot-weißen Fadenauflagen

36,00€

Der Fundort ist, Schweden nicht unüblich, "borg". Es sind (mir) keine weitere Beigaben zu diesem Grab bekannt. Ich habe die Replik J. Caller Trade Beads and Bead Trade in Scandinavia, Ca. 800-1000 A.D.. Fehler, Farbabweichungunen müsenm vorkommen, da J. Callmer die Perlen "typisiert", folglich zusammen in Gruppen "gefasst" hast.. dazu an anderer Stelle mehr.

24 einfache blaue und 4 gelbe Perlen, dazu zwei tonnenförmite mit rot-weißenSchultern und Wellenlinien, ein gelber Polyeder und drei andere blaue, weiß-rot verzierte Perlen

Der Fund aus Sävja besticht durch ein Detail: zum Fundinventar zählte ein einzelner Perlenverteiler, die Inventarnr. Im Statens Historiska ist 26789 und dort heisst es "Pärlspridare, brons, fragmentarik med knutbandsornamentik" Es gibt keine Abbildung.

üner 100 Perlen, viele einfache und gelb und schwarz, 6 segmentierte Glasperlen in der Mitte mit Silberfolie, dazwischen einfacge blau, etwa von Perlen mit gelben Nuppen und abstehenden Achteschleifen verziert

Das Bild ist falsch beschriftet.

Es handelt sich natürlich um einen Funde aus Stare Mesto


@ Torben Barthelmie, 2003 - 2020